Autor G. Kunkel aus  Eichsfeld/ Thüringen

 

In Tomaszow/Mazowiecki (Polen) geboren, späteres Generalgouvernement. Nach Flucht und  Vertreibung im Januar 1945 in Gerterode/Thür. gelandet. Abschluss der  Volksschule, Besuch der Oberschule in Bleicherode. Da kein Arbeiter- bzw. Bauernkind, mussten die Eltern Schulgeld zahlen, das sie aufgrund des Eigenheimbaus nicht aufbringen konnten. Musste die Oberschule verlassen und erlernte den Beruf eines Zimmerers. Danach Erzieher- und  Unterstufenlehrer-Studium. Arbeit  als Erzieher, Pionierleiter und Lehrer. Weiteres Studium und Abschluss als Sportlehrer am Sportinstitut Zwickau und Karl-Marx-Stadt. Lehrer an der POS Haynrode und Deuna. Begann sich früh  für Literatur zu interessieren. Schrieb Gedichte, Theaterstücke und Erzählungen.  
Erhielt zweimal einen Literaturpreis. Konnte sich aber zur DDR-Zeit  trotzdem nicht als Autor  profilieren, da politisch nicht  linientreu. Erst nach der Wende  erschienen  Bücher, die  schon zu DDR-Zeiten konzipiert wurden. Mit der  Autobiographie Kreuzwege hofft der Autor besonders zur Aufarbeitung  des Schicksals der Juden und Polen, der Vertriebenen,  der   DDR-Vergangenheit und besonders der DDR-Schulgeschichte  beizutragen.

 

Wissenswertes aus alter und neuerer Zeit, Heiteres, Unterhaltsames und Skurriles in 87 Geschichten, die typisch sind für die Eigenart des Eichsfelder Menschenschlages.

Hier erfährt der Leser, woher der Ausspruch stammt Eichsfelder mit Kisten und Kasten, verbunden mit vielen lustigen Begebenheiten aus zahlreichen Orten der Eichsfelder Region.

 

Herausgegeben: 1996-1.Teil, 1997-2.Teil und 2011-eine Neufassung; beide Teile in einem Band von 315 S.

Ca. 8000 mal verkauft 

 

Eichsfeldroman

Herausgegeben: 1993 - 261 Seiten im Verlag Mecke Druck Duderstadt

Beschreibt die Entwicklung von 1944 bis zur Wende 1990. Die Geschichte eines Dorfes im Eichsfeld, Wendezeiten, derer es einige gegeben hat und die Menschen, die ihr Leben entsprechend der Situation einrichten mussten. Vom Einzug der Amerikaner und Russen, der Durchführung der Bodenreform, der Gründung von LPG, von Aufbaustimmung in Geschichten und Einzelschicksalen erzählt dieses Buch. Alltagsgeschichten, die sich wirklich zugetragen haben.

 

Eine Romanbiographie

Erschienen im Verlag Mecke Druck Duderstadt. 400 Seiten mit 52 Abbildungen. Vom BdV Landesverband Thüringen 2000 dem Kunstpreis für Literatur ausgezeichnet. Eine überarbeitete Zweitauflage ist unter dem Titel Kreuzwege neu herausgegeben worden. Juden, Polen und Deutsche trugen das Kreuz des Jahrhunderts. Auf poetische und eindrückliche Weise berichtet dieses Buch vom Schicksal dieser Völkergruppen vor Ausbruch des II. Weltkrieges, während des- selben, über die Flucht und Vertreibung und insbesondere über den Lebensweg eines Vertriebenen, der hier in Thüringen eine neue Heimat gefunden. Über Freuden und Leiden in der DDR bis zur Wende mit einem Rück- und Ausblick auf die Zeitgeschichte. Noch Restbestände für 9,80 € vorhanden.

Ein Zeitkritischer Roman

Herausgegeben: 2017 im Eigenverlag; 315 Seiten mit 15 Abbildungen

Hier wächst ein polnischer Junge mit dem deutschen Thomas und dem jüdischen Jonas in Freundschaft zweisprachig auf. Schon kurz nach dem Ausbruch des 2. Weltkrieges wird alles anders. Die Deutschen fallen in Polen ein, deportieren die Juden in Konzentrationslager, polnische Jugendliche in Arbeitslager und zur Zwangsarbeit nach Deutschland. Noch vor Ende des Krieges muss Tom mit seiner Familie seine Heimat in Polen verlassen. Über Flucht und Vertreibung gelangt er nach Thüringen. In einem thüringischen Dorf sehen sich die beiden Freunde wieder. Dort lernt Janek eine andere Art Deutsche kennen. Die Magd Hella, den Knecht Heinrich, Lehrer Zimmer und das deutsche Mädchen Ingelore. Die beiden Freunde erleben die letzten Tage der Hitlerdiktatur, den Einmarsch der Amerikaner und Russen, bis Janek in seine Heimat zurückkehren kann.

Das Buch ist für 9,80 € unter toma.43@gmx.de zu erhalten

 

Kreuzwege ist die neu gefasste und erweiterte  Überarbeitung seiner Biografie »Kreuz des Ostens.« In eindrucksvoller Weise behandelt das Buch auf 527 Seiten und 82 Abbildungen das Leben zwischen Polen, Juden und Deutschen vor Ausbruch der II. Weltkrieges, den Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in Polen, die Kriegszeit in diesem Land, die beispiellose Verfolgung und Vernichtung der Juden, die Unterdrückung der Polen, die Flucht und Vertreibung der 1.250.000 Deutschen, die Inhaftierung Deutscher in polnischen Lagern und danach ein gutes Stück Zeitgeschichte der ehemaligen DDR. Aus der behüteten und unbeschwerten Kindheit herausgerissen, über Flucht und Vertreibung in das Eichsfeld verschlagen, erlebt der Autor Kriegsende, den Aufbau der sogenannten antifaschistisch-demokratischen Ordnung, die Gestaltung des Sozialismus bis zur hoffnungsvollen Wende. Darin spielt auch die Schulgeschichte eine besondere Rolle – die Vereinnahmung der Schüler durch den Staat, ihre Bestrebungen nach Loslösung von der Bevormundung, die Einmischung der Staatssicherheit, aber auch die schöne Zeit und das Stückchen Freiraum der Jugend, den diese sich trotz vielfältiger Beeinträchtigungen nicht nehmen ließ. - Noch Restbestände für 9,80 € vorhanden.



Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!